MALATELIER FÜR FRAUEN
EIN GEFÖRDERTES PROJEKT DES VEREINS NETZWERK PSYCHE+


Das Projekt MALATELIER ist ein geförderter Workshop des Vereins Netzwerk Psyche+ und wendet sich an Frauen zwischen 17 und 87 Jahren, welche sowohl über ihre aktuellen als auch grundlegenden Lebensthemen und -krisen mithilfe des Intuitiven Malens mehr erfahren möchten.

Foto: Doris Cech Im Gegensatz zur Analytisch orientierten Kunsttherapie, bei welcher das entstandene Bild Grundlage von Interpretationen und Deutungen ist, wird im MALATELIER der Prozeß des Schöpferischen im Mittelpunkt stehen. Es gilt, zu dem Bild Bezug herzustellen, sich auf das Thema, das das Bild von der Malenden verlangt, einzulassen, ganz ohne Wertung und Absicht.

C.G. Jung sagt, "Seele ist Bild" und wenn wir Bilder erschaffen, erschaffen wir Seele; wir geben der Seele ein Organ, ein Gefäß des Ausdrucks. Nicht immer verstehen wir diese Bilder sofort, oft wollen wir sie ganz anders darstellen, als sie sich manifestieren; dann kämpfen wir mit dem Bild, übermalen es, zerstören es vielleicht. Und genau dieser Prozeß des Schaffens, manchmal im Fluß, oft spannungsgeladen und aufregend, ist unsere Arbeit im MALATELIER.

Das Bild soll nicht Ausdruck einer Symptomatik sein, diese Reduktion wird ihm nicht gerecht, nicht das Ich soll ein Bild erschaffen, sondern es soll sich überraschen lassen, keine Wahl haben; das gestalten, was Gestalt annehmen möchte oder muß. Es geht dabei nicht um das absichtsvolle Anstreben von tiefer Einsicht oder Erkenntnis, sondern um ehrliches Zulassen auch von angst-machenden Gefühlen.
Die Arbeit am Bild übt metaphorisch jene Tätigkeiten, die uns so schwer fallen: Risken eingehen, sich hingeben, zu- und loslassen.


Bitte fordern Sie unseren Spezialfolder an!

Anmeldung
Bitte vereinbaren Sie den Termin für ein Erstgespräch per e-mail
oder telefonisch unter 0664 861 0350


Ort
Praxis Dr. Doris Cech
1020 Wien, Venediger Au 4

oder

im Therapeutischen Garten im Weinviertel